Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Arbeiten statt spielen

Professionelle Handwerker aus aller Welt schwören seit über 85 Jahren auf Elektrowerkzeuge von Metabo
Stuttgart, 29.06.2010 | 

Die Metabowerke GmbH aus Nürtingen stellt seit 1924 hochwertige Elektrowerkzeuge für professionelle Handwerker her. Geräte wie die erste in Serie gebaute Schlagbohrmaschine oder der Einhandwinkelschleifer haben die Arbeit auf Baustellen, in Werkstätten und Produktionshallen grundlegend verändert. Heute präsentiert sich die mittelständische Metabo-Gruppe als konzernunabhängiger Vollsortimenter mit globaler Präsenz, Ausrichtung auf Handwerk und Industrie und einem klarem Premium-Anspruch. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 2.000 Mitarbeiter, davon etwa die Hälfte am Stamm- und Hauptsitz in Nürtingen. Pro Jahr verkauft Metabo über zwei Millionen Werkzeuge, im Jahr 2009 wurde ein Umsatz von über 315 Millionen Euro erzielt.

Ob auf der Großbaustelle des neuen Hauptstadt-Flughafens Berlin Brandenburg International, beim Riesenprojekt Hafen-City in Hamburg oder bei den Vorbereitungsarbeiten für das Bahnprojekt Stuttgart 21 - überall dort, wo im Bauhandwerk besonders große Ansprüche an das Werkzeug und die professionelle Sicherheit bei der täglichen Arbeit gestellt werden, sind die Elektrowerkzeuge mit den dunkelgrünen Griffen zu finden. Sie werden in Nürtingen in der Region Stuttgart von der Metabowerke GmbH hergestellt, die seit 1924 Elektrowerkzeuge für professionelle Handwerker produziert und an ihrer Perfektionierung arbeitet.

Immer wieder haben Maschinen und Werkzeuge von Metabo die Arbeit auf Baustellen revolutioniert. Von dem ersten Metabo Produkt, dem - damals noch handbetriebenen - Metallbohrdreher, der dem Unternehmen im übrigen auch seinen Namen gab, über die erste in Serie gebaute Schlagbohrmaschine bis hin zu den widerstandsfähigsten Winkelschleifern der Welt - in allen Produkten spiegelt sich das Motto des mittelständischen Familienunternehmens wider: "Wir leben für die Baustelle." Ebenso beeindruckend ist die Innovationskraft: Weit über 500 Patente und Gebrauchsmuster hat Metabo bisher angemeldet. "Das erklärte Ziel unserer Entwickler und Konstrukteure ist es, immer wieder neue Maßstäbe zu setzen", sagt Peter Hartung, Bereichsleiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei Metabo. Offensichtlich braucht man in Nürtingen den selbst gesteckten Zielen nicht hinterherzulaufen. Um nur zwei weitere "Highlights" zu nennen: Die erste Lackfräse oder auch der erste Einhand-Akkuschrauber wurden von Metabo entwickelt, hergestellt und auf den Markt gebracht. Auch wenn ein kleiner Teil der Geräte in ausgewählten Baumärkten an ambitionierte Amateure verkauft wird, wendet sich Metabo in erster Linie an gewerbliche Anwender - daran hat sich in 86 Jahren nichts geändert.

Von null auf 80 - aus dem Stand zur sensationellen Exportquote

Mitten in der Wirtschaftskrise, im Jahr 1924, gründete der Nürtinger Bäckersohn Albrecht Schnizler gemeinsam mit Julius Closs unter dem Dach der elterlichen Bäckerei die Schnizler GmbH. Ihr Geschäftszweck war die Herstellung von Werkzeugen, die den hohen Anforderungen einer zunehmend technisierten Welt gerecht wurden. Der Verkaufsprofi Walter Rauch trat dem Gesellschafterkreis 1927 bei. Das erste Produkt, die "Handbohrmaschine Nr. 18", verkaufte sich über 50.000 Mal.

Weil in den 1920er Jahren immer mehr Werkstücke aus Metall gefertigt wurden, benötigte man robusteres Werkzeug. Besonders die englischen Industrie- und Werftarbeiter stellten extrem hohe Anforderungen an Werkzeuge für die Stahlbearbeitung. Weil Metabo-Maschinen diesen Anforderungen gerecht wurden, wuchs die Exportquote bis Ende des Jahrzehnts auf 80 Prozent. Als die Schnizler GmbH im Jahr 1929 in Metabowerke GmbH umbenannt wurde, beschäftigte sie bereits über 150 Menschen.

Heute beschäftigt Metabo weltweit 2.000 Mitarbeiter. Am Stamm- und Hauptsitz Nürtingen arbeiten rund 1.000 Mitarbeiter, die übrigen in einem eigenen Werk in Shanghai sowie in 25 Auslandstochtergesellschaften. Über weitere etwa 100 unabhängige Importeure ist Metabo in fast jedem Land der Erde vertreten. Der Umsatz im Jahr 2009 betrug 315 Millionen Euro. Pro Jahr werden über zwei Millionen Elektrowerkzeuge Metabo Werkzeuge weltweit verkauft.

Neue Technologien und alte Tugenden

Das Programm an handgeführten und (halb)stationären Geräten sowie das umfassende Zubehör-Sortiment folgen einem klaren Premiumkurs bezüglich der Langlebigkeit, der Robustheit, der Bedienerfreundlichkeit, der Sicherheit, der Ergonomie und des Designs. Die Fertigungstiefe bei Metabo ist in der Branche einzigartig. Unter den führenden Elektrowerkzeugherstellern gehört Metabo zu den ganz wenigen, die überwiegend in Deutschland fertigen: 70 Prozent des Sortimentes werden nach wie vor hier hergestellt.

Unter Profis ist Metabo seit vielen Jahren für die besten Winkelschleifer der Welt bekannt. "Im gesamten Metallbearbeitungsbereich haben wir uns einen erstklassigen Namen erarbeitet", sagt Peter Hartung. Aber auch im Akkubereich hat man inzwischen ein hervorregendes System anzubieten. "Da ein Drittel aller Elektrogeräte auf dem Weltmarkt in einem Akkubetrieb arbeiten, ist unsere Air-cooled-Technologie als eine der zurzeit innovativsten und fortschrittlichsten Technologien am Markt entscheidend am anhaltenden Erfolg von Metabo beteiligt."

Angesichts des heftigen globalen Verdrängungswettbewerbs ist es von entscheidendem Vorteil, Stärken wie Qualität, Innovationskraft und Internationalität mit schwäbisch-mittelständischen Tugenden wie Flexibilität, Schnelligkeit und Kreativität kombinieren zu können. Zurzeit strafft Metabo das Sortiment: Unrentable Werkzeuge wie Schweißgeräte, Tischkreissägen oder Holzspalter laufen bis Ende des Jahres aus. Die Aufmerksamkeit gilt verstärkt dem Metall- und Bauhandwerk. Auch der Markenauftritt wurde verändert. Statt sich wie früher stark auf einzelne Produkte zu konzentrieren, wird jetzt verstärkt der Anwender in den Vordergrund gestellt. "Wir wollen entschieden den Profi in Handwerk und Industrie ansprechen, und dies möglichst emotional", sagt Peter Hartung. "Deshalb auch der Slogan ,Work. Don’t play", welcher mit nur drei Worten die Positionierung der Marke auf den Punkt bringt. Hier in Nürtingen werden Elektrowerkzeuge von Profis für Profis produziert, und kein Spielzeug."

Alleinstellungsmerkmal Problemlösung in nur 24 Stunden

Für das Metabo-Marketing ist es besonders wichtig, sich deutlich und eindeutig zu positionieren. Weil beste Produktqualität für den Elektrowerkzeug-Hersteller nur die eine Seite der Medaille ist, gilt das Leistungsprinzip auch für Kundenbetreuung und Service. "Es gibt keinen besseren Fall, als den Servicefall, um einen Kunden für eine Marke zu begeistern", findet Peter Hartung. "Unsere Serviceabteilung, die täglich über 400 Werkzeuge repariert, löst ein Problem in über 95 Prozent aller Fälle innerhalb von 24 Stunden. Ein Gerät, das zum Service oder zur Reparatur an uns geschickt wird, geht auch in über 95 Prozent der Fälle noch am selben Tag zurück an den Kunden. Und zwar komplett überholt und mit einer erneuerten Sechs-Monats-Garantie auf das gesamte Gerät. Auch das ist eines unser Alleinstellungsmerkmale."

www.metabo.com

Geschichte herunterladen:
263_2010_Metabo_F.doc(71 kB)

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

RT @hwk_stuttgart: Teil 2 unserer Personalserie ist da! Unsere Beraterin erklärt, wie sie Betriebe in Sachen Personal unterstützt und wie e… · vor 19 Stunden
RT @iaostuttgart: Arbeitswelten der Zukunft: Alles ist möglich! Mit unserer Blogreihe und verschiedenen Veranstaltungen begleiten wir das W… · vor 19 Stunden
Mit den besten #Startups Europas netzwerken könnt ihr am 23.2 bei der Pitch and Play Time im #Theaterhaus Stuttgart… https://t.co/C3uCjyanzO · vor 1 Tag