Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Hautnah dran am runden Leder

Die Screen Visions GmbH aus Stuttgart sorgt mit Großbildwänden dafür, dass die Fans mittendrin sind: Das Unternehmen stattet zur Fußball-EM alle Schweizer Arenen aus.
Stuttgart, 05.06.2008 | 

Ohne Public Viewing wäre die Fußball-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren für viele nur halb so schön gewesen. Viele pilgerten direkt nach Feierabend zum Schlossplatz und feierten dort Siege und beklagten Niederlagen. Die Screen Visions GmbH aus Stuttgart-Vaihingen sorgte mit riesigen Videowänden für den Nahkontakt zum Fußballereignis des Jahres. Das Know-How der Stuttgarter sorgte 2006 auch bei den Fanfesten in zwölf weiteren Städten Deutschlands für gute Stimmung.

Wenn sich demnächst wieder alles um das runde Leder dreht, ist die Screen Visions GmbH wieder dabei. Während der Fußball-Europameisterschaft 2008 ist das Stuttgarter Unternehmen der Generalausstatter für die Videowände aller 16 UBS-Arenen in der Schweiz. Der Stuttgarter Spezialist für LED- und Videogroßbildsysteme stellt über 1.000 Quadratmeter LED-Material mit unterschiedlichen Bildgrößen im 16:9 Format für die Arenen zur Verfügung. Alle Wände werden höchste Bildqualität bieten. Der logistische Aufwand bei dem Public-Viewing-Projekt ist enorm. Screen Visions wird mehr als 50 geschulte und erfahrene Techniker parallel auf den Veranstaltungen einsetzen und so einen reibungslosen Einsatz der Videowände gewährleisten.

"Die Erfahrungen der WM helfen uns natürlich bei der Umsetzung eines solchen Großereignisses" so Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visions." Als Spezialist für den Einsatz von LED/SMD-Videowänden ist Screen Visions Vorreiter und Marktführer in einer kontinuierlich wachsenden Branche. Seit 1988 bietet das Unternehmen innovative und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Lösungen bei der visuellen Umsetzung in unterschiedlichsten Bereichen, von sportlichen Großereignissen bis zum spektakulären Popkonzert.

Screen Visions war beinahe schon überall dabei, ob Vierschanzentournee, Boxkampf, Sechstagerennen, Formel 1 oder Galopp-Derby - die vielseitig einsetzbaren Großbildwände aus Stuttgart lassen die Fans hautnah heran an das Sportgeschehen. Das Unternehmen begleitete den Papstbesuch in Deutschland, machte Stimmung bei der Loveparade, war bei Konzerten von Sting oder dem Klassikstar Anna Netrebko dabei und ohne den Einsatz von Screen Visions wäre auch Dieter Bohlen bei Deutschland sucht den Superstar deutlich kleiner gewesen.

Im Außenbereich müssen die Bildschirme allwettertauglich sein, wenn der Rennzirkus in Bahrain bei Gluthitze Station macht oder Minusgrade bei den Olympische Winterspielen in Turin 2006 herrschen. Screen Visions ist ein Global Player auf dem expandierenden Markt und arbeitet mit Partnerfirmen weltweit. Die Screens werden aus einzelnen Komponenten zusammengesetzt und nehmen eine Fläche zwischen 9 Quadratmetern bis hin zu 73 Quadratmetern ein. Sonderformate, gebogene oder sogar transparente Bildschirme werden auf Kundenwunsch gefertigt.

Neben der Vermietung und dem Verkauf von tageslichtfähigen Video-Großbildsystemen gehören die Vermarktung von Werbezeiten auf den Screens zu den Geschäftstätigkeiten des agilen Unternehmens. Screen Visions Media ist zudem Spezialist für die Vermarktung von Werberechten auf, an und im Umfeld von Videowänden. Auf die Qualität und Zuverlässigkeit des Stuttgarter Unternehmens vertraut auch Weltstar Celine Dion bei den europäischen Open-Air-Konzerten ihrer diesjährigen Welttournee.

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

#Handwerker aufgepasst: Rechnet sich #Elektromobilität in Eurem Unternehmen? "Energieeffiziente Elektromobilität fü… https://t.co/7Uny1fy23Z · vor 6 Stunden
Das Talente-Forum mit dem Referenten @PeterMWald findet am 13.3. bei der WRS statt. Es sind noch wenige Plätze frei… https://t.co/bVeMXAvcqI · vor 1 Tag
RT @hwk_stuttgart: Teil 2 unserer Personalserie ist da! Unsere Beraterin erklärt, wie sie Betriebe in Sachen Personal unterstützt und wie e… · vor 3 Tagen