Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Mobiler Roboter testet Geschirrspüler

Neues System standardisiert Qualitätssicherung
28.11.2014 | 

Tür öffnen, Schmutz einfüllen, Reinigungsmittel einlegen und neu starten: Geschirrspüler müssen hunderte Testzyklen durchlaufen, um ihre Zuverlässigkeit im Alltag zu beweisen. Bislang waren diese Tests sehr aufwändig, da die Maschinen in den Laboren der Hersteller von Hand bedient wurden. Das Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) hat nun einen mobilen Roboter entwickelt, der diese Aufgaben komplett übernimmt. Das entlastet die Mitarbeiter und verhilft zu vergleichbareren Testergebnissen bei der Qualitätssicherung.

Eine Besonderheit ist die einfache Programmierung: "Um neue Bewegungen intuitiv vorzugeben, kann man den Manipulator einfach an die Hand nehmen", erläutert Projektleiter Theo Jacobs. Ein besonderes Augenmerk legten die Forscher auf die Sicherheit des Bedieners. So bleibt der Roboter etwa im Programmiermodus sofort stehen, wenn er losgelassen wird. Im Automatikbetrieb hingegen werden Mensch und Roboter wie üblich durch einen Sicherheitszaun getrennt.

ipa.fraunhofer.de 

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

RT @hwk_stuttgart: Teil 2 unserer Personalserie ist da! Unsere Beraterin erklärt, wie sie Betriebe in Sachen Personal unterstützt und wie e… · vor 19 Stunden
RT @iaostuttgart: Arbeitswelten der Zukunft: Alles ist möglich! Mit unserer Blogreihe und verschiedenen Veranstaltungen begleiten wir das W… · vor 19 Stunden
Mit den besten #Startups Europas netzwerken könnt ihr am 23.2 bei der Pitch and Play Time im #Theaterhaus Stuttgart… https://t.co/C3uCjyanzO · vor 1 Tag