Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Abwrackprämie für Unterhosen

Freche Werbung der Agentur brandplatform aus Herrenberg macht weltweit Furore und hat einen Platz im Museum
Herrenberg, 10.08.2009 | 

Am Absatz von Männerunterhosen lässt sich der Verlauf der Konjunktur ablesen" - je mehr Unterwäsche verkauft wird, umso besser laufen die Geschäfte insgesamt. Den berühmten Satz des früheren amerikanischen Notenbankchefs Alan Greenspan nahmen die Werbemacher der Agentur brandplatform aus Herrenberg wörtlich und setzten ihn in eine ebenso freche wie erfolgreiche Werbekampagne um.

Die Agentur entwickelte für ihren Kunden, den Unterwäschehersteller bruno banani, eine Kampagne mit einer Abwrackprämie für Unterhosen. Käufer konnten ihr ausgeleiertes Darunter in Sammelboxen werfen und kassierten im Gegenzug fünf Euro beim Erwerb einer neuen Garnitur. Dieser Idee wurde noch eins draufgesetzt. Bekannte Bundespolitiker bis hin zu Kanzlerin Angela Merkel wurden mit Hilfe von Computertechnik in bunte Unterwäsche gesteckt und posierten sie in mehr oder minder neckischen Posen - an vorderster Front die Kanzlerin.

"Wir geben alles, um die Nachfrage anzukurbeln", lautete der Slogan der Anzeige. Die Agentur war das Wagnis eingegangen und hatte keinen der Politiker um Erlaubnis gefragt, für etwaige Proteste Ersatz jedoch Ersatz in der Schublade. Doch die entblößten Herrschaften aus Berlin bewiesen allesamt Humor, denn die Macher von brandplatform hatten die montierten Bilder so gestaltet, dass das Augenzwinkern deutlich erkennbar war.

Cem Özdemir ließ gar ausrichten, dass ihn seine Frau auf Diät gesetzt habe, damit er dem Werbebild näher käme, verrät Gerhard Fischbach, Geschäftsführer der Agentur. Auf der anderen Seite gab es Politdarsteller, die es bedauert haben, dass sie nicht als Wäschemodels ausgewählt wurden. Die freche Werbung hat weltweit für Furore gesorgt. Selbst in Japan und Korea erregten die Bilder leichtbekleideter deutscher Spitzenpolitiker Aufsehen. Nun hat das Plakat sogar museale Weihen erhalten. Seit kurzem hängt es im Haus der Geschichte in Bonn.

Das Unternehmen

Die brandplatform GmbH zählt zu den innovativsten und kreativsten Kommunikationsagenturen in Deutschland. Mit 23 Mitarbeitern bietet sie an den Standorten Herrenberg (künftig Stuttgart), München und Ulm integrierte Kommunikation in den Segmenten Klassik, Online und PR.

Geschäftsführer des Unternehmens sind Gerhard Fischbach (Gewinner PR-Preis 2005) und Lars Hechler. Gegründet wurde die brandblatform GmbH im Oktober 2007 durch ein Management-Buy-out aus der plenum stoll & fischbach GmbH. Dessen Vorgänger, die stoll & fischbach GmbH wurde bereits 1977 durch Gerhard Fischbach mitbegründet.

Zu den Kernkompetenzen von brandplatform gehört die Markenführung und Markenentwicklung. Zu den Referenzen zählen Projekte wie die Landesgartenschau 2002 in Ostfildern oder die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Daimler Werks.

www.brandplatform.de

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Um #Industrie40 und das #InternetofThings geht's morgen ab 9 Uhr in der Technischen Akademie Esslingen. Wie kann In… https://t.co/ORF7CSmlc2 · vor 18 Stunden
Die #Joomla User Group Stuttgart trifft sich wieder! Dieses Mal am 21.11. ab 19 Uhr im Coworking0711, Gutenbergstr.… https://t.co/PQrSGcSn5c · vor 19 Stunden
Bei der #Bonding in Kaiserslautern präsentiert die #WRS interessierten Studenten heute Stellenangebote aus der… https://t.co/tGeqSStYun · vor 1 Tag