Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Das Beste aus zwei Welten

„Meine Möbelmanufaktur“ aus Köngen vertreibt individuell gefertigte Möbel über das Internet
23.03.2018 | 

Wer sich ein neues Möbel zulegen will, steht vor zwei Alternativen: Da ist zum einen der Gang zum Möbelhaus, in der Hoffnung, das Passende werde schon vorrätig sein. Falls kein Wohnzimmerschrank gefällt oder sich partout nicht mit den Maßen der Wohnung vertragen will, droht eine Sonderanfertigung für teures Geld. Birgit Gröger und Sebastian Schips haben mit Meine Möbelmanufaktur in Köngen eine dritte Tür geöffnet.

Auf deren Website kann sich der Kunde seine Wunscheinrichtung zurechtklicken – entweder fast völlig frei, oder indem er einen Gestaltungsvorschlag nach seinen Wünschen anpasst. Schrägregale, Sideboards, Tische, Raumteiler lassen sich in Material, Form und Farbe frei wählen und mit Fachböden, Schubladen, Griffen und Kleiderstangen versehen. Selbst Sonderwünsche wie Syphondurchlässe bei Badmöbeln, Textilabdeckungen für eine bessere Akustik oder ungewöhnliche Farben sind umsetzbar.

Der Ingenieur für Holztechnik und die Betriebswirtin, die sich an der Hochschule in Rosenheim kennengelernt haben, beschlossen im Jahr 2012, den fast 100 Jahre alte Schreinerbetrieb der Familie Schips in das Internetzeitalter zu überführen. Mit dem intuitiv bedienbaren 3D-Konfigurator und der eigenen Fertigung produzieren sie „Maßmöbel in ausgezeichneter Schreinerqualität zum Möbelhaus- Preis“, wie die Website werbewirksam verspricht. „Wer bei uns kauft, kauft direkt beim Hersteller“, betont Schips. „Das sichert eine gleichbleibend zuverlässige Qualität und spart sämtliche Zwischenhändler.“

In der eigenen Werkstatt in Köngen sägen, schleifen und lackieren die Handwerker, bis das individuelle Möbel ausgeliefert oder montiert wird – je nach Wunsch des Kunden. Auch die gängigen handwerklichen Dienstleistungen wie Aufmaß-Service und Materialmuster sind zu erhalten.

Bei aller Digitalisierung legt die Internetschreinerei Wert auf den persönlichen Kontakt. Im Showroom vor Ort in Köngen können sich Kunden Inspirationen und Beratung holen, und wer mit dem Konfigurator fremdelt, kann auch eine Skizze oder ein Foto des gewünschten Objektes abliefern – die Firma erledigt den Rest. So hat sich Meine Möbelmanufaktur als einer von einer Handvoll Möbel-Webshops in Deutschland beeindruckend entwickelt: „Zu Beginn hatten wir über das Internet etwa eine Bestellung pro Woche, heute sind es bis zu 20 am Tag“, erklärt Schips stolz. Um auch für die Zukunft gerüstet zu sein, haben die beiden Gründer passende Gesellschafter ins Boot geholt, etwa die Fischerwerke aus Waldachtal im Schwarzwald.

meine-moebelmanufaktur.de

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Sommerfest beim Popbüro Region Stuttgart! Vier tolle Bands begleiten den Abend musikalisch. 27.7., ab 17 Uhr im Röm… https://t.co/qyV1iVir7g · vor 1 Stunde
Flächensparen im Gewerbebau: 24.7., 13 Uhr, Haus der Architekten, Stuttgart. Beispiele für flächensparendes Bauen,… https://t.co/WciNlAsn8f · vor 2 Tagen
RT @Ideenwerkbw: Workhackathon Stuttgart 2018: Dem Chef einmal die ganze Wahrheit sagen https://t.co/dBpCnq8w7y #Hackathon @WRS_GmbH @vit… · vor 3 Tagen