Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Das Rad neu erfunden

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" hat das SNAIX NeuroBike als innovatives Sport- und Therapiegerät ausgezeichnet
23.07.2009 | 

Das Rad neu zu erfinden, ist das möglich? Aber sicher - in der Region Stuttgart, der bundesweiten Hochburg der Erfinder und Patentanmeldungen geht das. Aus einer "geometrischen Naseweiserei" heraus konstruierte der Stuttgarter Architekt Friedrich Grimm 1996 ein Fahrrad, dessen Lenkung nicht am Vorderrad, sondern in der Mitte des Rahmens sitzt. Das Knick-Fahrrad, das Grimms Freund und Kollege Engelbert Rolli mit seiner Ludwigsburger Firma Snike GmbH unter dem Namen SNAIX NeuroBike vertreibt, ist mehr als ein Funsportgerät. Mehrere Untersuchungen bescheinigen dem Fahrrad mit Knick besondere Wirkung.

Das neuartige Gerät beugt Rückenproblemen vor, weil es aus der Hüfte heraus gelenkt werden muss. Bewegung, Stabilität und Kraft des Menschen kommen aus dem Becken. Das Training des SNAIX mobilisiert und stabilisiert das Becken und die Wirbelsäule. Der "Kreuzgang" des Fahrrads gibt dem Becken die Rotation und Beweglichkeit zurück, die dem Menschen angeboren sind. Die Bewegungsabläufe entspannen nachweislich die langen Rückenmuskulaturen - besonders hilfreich ist dies bei Schmerzen und Problemen, die durch Verspannungen der langen Rücken- und Schultermuskulaturen verursacht werden. Neben der physilogischen Wirkung versprechen die Macher von SNAIX mehr Vitalität ein harmonisches Körpergefühl.

Da der Fahrer durch das Knickgelenk in der Mitte des Rahmens Drehbewegungen zwischen Schulter und Hüfte ausgleichen muss, werden Muskeln beansprucht, die die Wirbel drehen. Durch diese Bewegungsabläufe trainiert und optimiert das Rad die Gehirnleistung und stärkt das Gleichgewicht - Snaix Braining nennt der Hersteller das. Die notwendige Koordination des dreidimensionalen Bewegungsflusses bewirkt eine ganz besonders intensive Schulung der beider Gehirnhälften und des zentralen Nervensystems. Zusätzlichen Spaß bietet das Bike, weil es extrem wendig ist und sich damit sehr enge Kreise fahren lassen. Bei schlechtem Wetter lässt sich das SNAIX auf einem speziellen Ständer zum Heimtraining nutzen.

Die Einlernphase benötigt nicht mehr als eine Viertelstunde und die Bereitschaft, das Fahrradfahren in seiner bisherigen Form zu vergessen, sagen Leute, die das SNAIX bereits ausprobiert haben. Dazu gehören Marco Hösel, sechsfacher Weltmeister im 20-Zoll-Trialbike, Radrennfahrer Jens Fiedler und die österreichischen Alpinrennläufer. Aufgrund seines positiven
Effekts auf die Koordination trainieren laut Engelbert Rolli inzwischen viele Leistungssportler mit dem Gerät. Mehrere Preise und Auszeichnungen zieren das SNAIX, unter ihnen der reddot-Award, einer der weltweit renommiertesten und begehrtesten Designpreise. Am 24. Juli 2009 wird die Snike Sport GmbH und das Snaix als "Ausgewählter Ort 2009" ausgezeichnet.

www.snaix.com

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

#Werkstattgespräch: Am 20.11. ab 16.15 Uhr gibt's bei #Peach&Cherry einen Blick hinter die Kulissen. Die Stuttgarte… https://t.co/z4PVQjGdCf
Die #WRS beim #Raumwelten-Kongress in Ludwigsburg. Das Thema heute: #Arbeitswelten - Senses at Work 🙂 https://t.co/PBieGsJpbT · vor 4 Stunden
#Mitgründer gesucht! Bei der Speed-Dating-Veranstaltung am 16.11. ab 10 Uhr wird zwischen Gründungsinteressierten u… https://t.co/lq9IH3S5gR · vor 23 Stunden