Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Der Herr der Hallen

P.E. Schall ist Deutschlands größter privater Veranstalter technischer Fachmessen
→ zum Bild

Der Herr der Hallen: P.E. Schall ist Deutschlands größter privater Veranstalter technischer Fachmessen. Von herausragender Bedeutung ist die vor 30 Jahren ins Leben gerufene weltweit führende Veranstaltung für Montage-, Handhabungstechnik und Automation MOTEK, die am 10. Oktober 2011 auf dem Stuttgarter Messegelände wieder ihre Tore öffnen wird.

→ zum Bild

Der Herr der Hallen: P.E. Schall ist Deutschlands größter privater Veranstalter technischer Fachmessen. Von herausragender Bedeutung ist die vor 30 Jahren ins Leben gerufene weltweit führende Veranstaltung für Montage-, Handhabungstechnik und Automation MOTEK, die am 10. Oktober 2011 auf dem Stuttgarter Messegelände wieder ihre Tore öffnen wird.

→ zum Bild

Der Herr der Hallen: P.E. Schall ist Deutschlands größter privater Veranstalter technischer Fachmessen

Stuttgart, 30.09.2011 | 

Mit 21 Messen und sechs weiteren Publikumsveranstaltungen in sieben Ländern Europas und Asiens ist die P.E. Schall GmbH & Co. KG aus Frickenhausen der größte und wichtigste private deutsche Veranstalter technischer Fachmessen. Von herausragender Bedeutung ist die vor 30 Jahren ins Leben gerufene weltweit führende Veranstaltung für Montage-, Handhabungstechnik und Automation MOTEK, die am 10. Oktober 2011 auf dem Stuttgarter Messegelände wieder ihre Tore öffnen wird. Auch die FAKUMA, Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbei-tung und weltweit führende Spritzgießer-Fachmesse, die CONTROL, Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung sowie das Messe-Duo Blechexpo/SCHWEISStec sind in den jeweiligen Branchen führend.
Mit 25 Mitarbeitern erwirtschaftet P.E. Schall Umsätze von bis zu 30 Millionen Euro pro Jahr.

Am 13. Oktober 2011 werden es Paul Eberhard Schall und seine Mannschaft wieder einmal geschafft haben. Freilich zweifelt niemand daran, dass auch die diesjährige Internationale Fachmesse für Montage-, Handhabungstechnik und Automation, MOTEK, für Aussteller, Besucher und Veranstalter erfolgreich verlaufen wird. Der Frickenhausener Paul Eberhard Schall, mittlerweile 72, ist in der Region Stuttgart und weit darüber hinaus als der bedeutendste private Veranstalter technischer Fachmessen bekannt. Die MOTEK, die Schall vor 30 Jahren "erfand", ist heute die weltweit führende Veranstaltung für Produktions- und Montageautomatisierung, Robotik, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Auch die Fachmessen FAKUMA, CONTROL und die Blechexpo/SCHWEISStec gelten in der jeweiligen Branche als die weltweit führenden Veranstaltungen in der Messe Stuttgart.

Ein Leben für die Messe

Den Grundstein für seine Karriere als Messeveranstalter legte Paul Eberhard Schall im Jahr 1962, als er, gerade mal 23-jährig, die Firma "Paul Schall jun. Grafische Maschinen" gründete. Geschäftszweck war zunächst ausschließlich der Vertrieb grafischer Maschinen. "In die Firma meines Vaters wollte ich auf keinen Fall, und studieren konnte ich nicht ohne Abitur", sagt Schall. "Ich wollte beweisen, dass man mit Mut und Fleiß einiges alleine auf die Beine stellen kann." Schließlich wagte er es 1964, als einer der jüngsten Messeveranstalter Deutschlands, auf dem Stuttgarter Killesberg die erste "Mograma" zu organisieren. Die Fachausstellung für moderne grafische Maschinen kam so gut an, dass er seine Idee, regelmäßig regionale Fachmessen zu veranstalten, umsetzte. "Ich wirbelte damals die Messelandschaft gehörig durcheinander", erinnert sich Schall.

Mit der Organisation und Durchführung der ersten "Fameta", Fachmesse für Metallverarbeitungsmaschinen, bewies Schall im Jahr 1972 erneut den richtigen Riecher. Da er gänzlich auf so genannte Sperrklauseln verzichtete, konnte sich jedes Unternehmen, ob Hersteller oder Handelsfirma, ob aus dem In- oder Ausland, beteiligen. Auch diese Messe wurde ein riesiger Erfolg - und Paul Eberhard Schall sah sich vor die Wahl gestellt, weiterhin zweigleisig zu fahren oder sich nun mit ganzer Kraft auf die Organisation von Fachveranstaltungen zu konzentrieren. 1975 entschied er sich endgültig. Mit der Gründung der Messe Sinsheim GmbH als Schwesterunternehmen der P.E. Schall GmbH, erhielt Schall im Jahr 1989 sogar ein "eigenes" Messegelände. Bis zur Eröffnung der Neuen Landesmesse Stuttgart im Jahr 2007 führte er hier die meisten seiner Fachmessen durch, bis das Gelände an seine räumlichen Grenzen kam.

Neuer Standort, gewohnter Erfolg

Der Neubau der Messe Stuttgart auf den Fildern ermöglichte die weitere Expansion. Mit durchschlagendem Erfolg veranstaltete Schall im Juni 2007 mit der "Blechexpo/Schweisstec" die erste Messe auf dem zum Teil noch im Bau befindlichen Gelände. Die Premieren der neuen MOTEK im September 2007 und der "Control" im April 2008 verliefen nicht weniger erfolgreich. "Bereits 2009 belegten bei unseren drei Stuttgarter Fachmessen rund 3.000 Unternehmen an zwölf Messetagen eine Fläche von 185.000 qm", berichtet Paul Eberhard Schall. "75.000 internationale Gäste besuchten unsere Aussteller in insgesamt 15 Hallen."

Schall wäre nicht Schall, gäbe er sich mit dem Erreichten zufrieden. An seiner grundsätzlichen Strategie, neue Spezialmessen zu zukunftsträchtigen Themen zu entwickeln und sie selbst als hochwertige Fachveranstaltungen auf den Markt zu bringen, hält er fest. Diese Nischenpolitik liegt mehr denn je im Trend. Die meisten seiner größeren Veranstaltungen haben sich zu euro-regionalen Spezialmessen entwickelt, die dem Besucher das ganze Spektrum eines klar abgegrenzten Fachgebietes auf überschaubaren Raum bieten. "Die Sicherung und das Wachstum unserer Messen im Inland haben oberste Priorität", sagt Paul Eberhard Schall. Der Internationalisierung verschließe man sich aber keinesfalls. "Im Gegenteil, Fachmessen wie die MOTEK oder die Control werden durch Kooperationen in Italien, Frankreich, Schweden, Österreich, China und Indien noch wesentlich attraktiver."

Als zusätzlichen Service für die Aussteller führte P.E. Schall vor fünf Jahren die "Virtuelle Messe" ein. Über www.schall-virtuell.de ermöglicht der größte virtuelle Messestandort im deutschen Internet das ganze Jahr über Messebesuche. Auch das Online-Bestellsystem OBS, das die Messeorganisation erleichtert und eine papierlose Abwicklung ermöglicht, unterstreicht die Innovationskraft des Frickenhausener Unternehmens. "Ich sehe mich einzig und allein als Dienstleister für Aussteller und Besucher, daher verstehe ich es als meine Pflicht, eine Messe so reibungslos wie möglich über die Bühne zu bringen", sagt Paul Eberhard Schall. Seit der Ausrichtung seiner ersten Fachmesse sind 47 erfolgreiche Jahre ins Land gegangen. Heute veranstaltet die Schall-Gruppe 21 technische Fachmessen und sechs Publikumsveranstaltungen in sieben Ländern Europas und Asiens. Mit rund 25 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen Umsätze von bis zu 30 Millionen Euro pro Jahr.

P.E. Schall GmbH & Co. KG
Sitz: Frickenhausen
Mitarbeiter: 25
Umsatz: 30 Mio. Euro
www.schall-messen.de

MOTEK:
30. MOTEK vom 10.-13. Oktober 2011 in der Messe Stuttgart
Hallen 1, 3, 5, 7, 9
Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag 09:00 bis 17:00 Uhr
www.motek-messe.de

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

#Montagsseminar! Um die EU-Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen auf die Film- und Kreativwirtschaft geh… https://t.co/M0JCZjNzTv · vor 18 Stunden
Gute Frage, die uns Gerhard Ruf von @allianz_de gerade beim #TalenteForum beantwortet. #Wandel https://t.co/lCY7VDm8R7 · vor 1 Tag
Ganz und gar nicht auf dem Holzweg: der Sondermaschinenbauer #Holzautomationgmbh aus #Backnang beim #Talenteforum. https://t.co/A7wAQZt06C · vor 1 Tag