Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Ein Krokodil unter Dampfmaschinen

Die diesjährigen Weihnachtsausstellung Stadtmuseum Nürtingen steht unter dem Motto "Nicht nur Männer mögen Märklin"
Nürtingen, 08.12.2011 | 

Ursprünglich waren sie für die Kinder zum Spielen gedacht und wurden nur während der Weihnachtszeit aufgebaut. Wer erinnert sich nicht daran, wie Vater und Bruder im Winter die Eisenbahn auspackten und mit glänzenden Augen in die Welt der Dampfloks abtauchten. Heute sind die alten Märklin-Bahnen der Spuren H0 und 1 zu ebenso begehrten wie teuren Sammlerobjekten geworden. Das Nürtinger Stadtmuseum zeigt bis zum 6. Februar unter dem Motto "Nicht nur Männer mögen Märklin!" Spielzeug- und Modelleisenbahnen zwischen 1900 und 1965.

Auch wer kein eingefleischter Fan ist, wird an der derzeitigen Weihnachtsausstellung mit vielen bunten Szenen seine Freude haben. Das Stadtmuseum stellt die Schätze aus, die der Sammler Knut Reuß in vielen Jahren zusammengetragen hat, darunter auch Klassiker wie das Krokodil der Schweizerischen Staatsbahnen, das für den schweren Güterzugeinsatz, insbesondere auf der steilen Gotthardbahn entwickelt wurde. "Die Lokomotiven, Personenzüge, Güterzüge und Schnellzüge der Spuren 0 und I, darunter auch englische, amerikanische und österreichische Modelle, bringen die Augen von Eisenbahnfreunden zum Leuchten", ist sich Angela Wagner-Gnan sicher.

Die historisch wertvollsten Objekte datieren aus der Zeit zwischen 1900 und den 1940er Jahren, aus den 1950er Jahren stammen die kleinen und damit platzsparenden H0-Bahnen. Der Sammler, dessen Objekte hier zu sehen sind, deckt zwei wichtige Produktionsphasen von Märklin ab. Die großen Spur-I und Spur-0 Bahnen sind unter Sammlern höchst begehrt, während die kleinere H0-Bahn ab 1950 hergestellt wurde. Für sie räumte man zu Weihnachten gern das Wohnzimmer um und sie war auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich.

Die Spur II ist mit einem Postwagen und einem sogenannten Kaiserwagen vertreten. Mit dem Ende der Kaiserzeit endete auch die Spur II im Jahr 1914. Im Jahr 1935 lief Märklins Spur I aus. Sie wurde von der Elektrischen Miniatur-Tischbahn Spur 00 aus dem Feld geschlagen. In den fünfziger Jahren verschwand auch die große Spur-0-Bahn vom Markt und aus der Spur 00 wurde der Klassiker H0, der bis heute Bestand hat - wenn auch in der aktuellen Version digitalisiert.

Eine weitere Überraschung bieten die die verschollen geglaubten Originalzeichnungen des Malers und Zeichners Franz Josef Tripp, die vor einigen Jahren wieder aufgetaucht sind. Tripp illustrierte den Kinderbuchklassiker "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" von Michael Ende. Alle 33 Zeichnungen sind in der Ausstellung zu sehen. Für die ganz kleinen Besucher stehen im Spielzimmer die Lokomotive Emma und die Baby-Lok Molly zum Spielen bereit. Ein Tunnel-Labyrinth lädt zu Entdeckungsreisen ein. Zusätzlich lässt sich eine Lehmann-Groß-Bahn rund um die Insel "Lummerland" steuern.

Kindergeburtstage in der Ausstellung sind nach Anmeldung möglich.

Führungen mit dem Sammler:
Sonntag, 8. Januar 2012, ab14 Uhr
Sonntag, 29. Januar 2012, ab 14 Uhr
Sonntag, 19. Februar 2012, ab 14 Uhr

www.stadtmuseum-nuertingen.de

Das Nürtinger Stadtmuseum

Das Nürtinger Stadtmuseum besteht seit 1995. In den 1980er Jahren hatte der Schwäbische Heimatbund begonnen, Kulturgüter und im Verschwinden begriffene Alltagsgüter zusammenzutragen und somit den Grundstock geschaffen. Die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte im Alten Schützenhaus umfasst rund 350 Quadratmeter auf zweieinhalb Stockwerken und präsentiert den Besucherinnen und Besuchern die Entwicklung der Stadt, Handwerks- und Industriegeschichte im 19./ 20. Jahrhundert sowie die Literarische Abteilung "Hölderlin und Nürtingen". Hölderlin verbrachte seine Kindheit und Jugend von 1774 bis 1798 in der Neckarstadt. Erst kürzlich wurde das Nürtinger Museum als "Vorbildliches Heimatmuseum 2011" ausgezeichnet.

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

#Werkstattgespräch: Am 20.11. ab 16.15 Uhr gibt's bei #Peach&Cherry einen Blick hinter die Kulissen. Die Stuttgarte… https://t.co/z4PVQjGdCf · vor 3 Tagen
Die #WRS beim #Raumwelten-Kongress in Ludwigsburg. Das Thema heute: #Arbeitswelten - Senses at Work 🙂 https://t.co/PBieGsJpbT · vor 3 Tagen
#Mitgründer gesucht! Bei der Speed-Dating-Veranstaltung am 16.11. ab 10 Uhr wird zwischen Gründungsinteressierten u… https://t.co/lq9IH3S5gR · vor 4 Tagen