Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Ein Porsche auf zwei Rädern

In Stuttgart hat das bundesweit erste Zentrum für E-Mobilität eröffnet und zeigt die Zukunft der Bewegung unter Strom
Stuttgart, 29.07.2010 | 

Reinschnuppern in eine neue Welt: Die Elektromobilität wird die Gegenwart von morgen sein. In der ehemaligen Stuttgarter Niederlassung von Mercedes hat das Zentrum für E-Mobilität eröffnet. Sechzehn Firmen und Institutionen zeigen dort, wie Bewegung unter Strom aussehen kann. Darunter sind Weltunternehmen wie Daimler, Porsche und Bosch, der Energieversorger EnBW ebenso wie das Zentrum für Luft- und Raumfahrt, das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart oder Organisationen wie Extra Energy, die sich bereits seit Jahren mit dieser Technologie beschäftigen, ebenso wie die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart.

Als Wiege des Automobils und Motor der Bewegung in den vergangenen hundert Jahren spielt die Region Stuttgart eine neue Vorreiterrolle in der emmissionsfreien Mobilität der Zukunft. Die Region Stuttgart ist eine von acht Modellregionen für Elektromobilität, die das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung fördert, um die Bewegung der Zukunft - umweltschonend und ohne Abgase - zu erproben.

Die kostenlose Ausstellung in Stuttgart ist bundesweit einmalig. Auf rund 1.000 Quadratmetern erfahren Besucher, wie eine Lithium-Ionen-Batterie oder ein Hybridmotor funktioniert und können die Technik erproben - Scooterfahren inklusive. Die Ausstellung ist täglich außer montags von 13 Uhr bis 19 Uhr geöffnet und will die komplexe Technik und deren Möglichkeiten einem großen Publikum verständlich erklären. Für Schulklassen und Gruppen werden Führungen angeboten

Darüber hinaus gibt es in der Region Stuttgart mehrere Projekte, in denen die E-Mobilität in der Praxis erprobt wird. Der Energieversorger EnBW hat im Juli einen flächendeckenden Test von E-Bikes gestartet. 500 Fahrzeuge und rund 200 Tankstellen in der Region machen Elektromobilität auf Stuttgarts Straßen sichtbar. Die Elektro-Flotte, die seit Anfang Juli auf den Straßen der Region Stuttgart unterwegs ist, gilt als die derzeit größte in Deutschland. Rund 400 Männer und 100 Frauen im Alter zwischen 18 und 77 Jahren testen Fahrverhalten und Ladeinfrastruktur auf ihre ganz individuellen Bedürfnisse. Beworben hatten sich knapp 3.000 Menschen aus der Region. Ein Jahr lang erfassen die Testfahrer der elektrisch betriebenen Zweiräder ihr Mobilitäts- und Ladeverhalten im Alltag.

Die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt setzt seit drei Monaten 25 E-Roller ein. Erste Rückmeldungen zeigen, dass die Mitarbeiter die Geräte ausgiebig nutzen und nicht mehr darauf verzichten wollen. Weil die Landeshauptstadt und DB Rent den Bundeswettbewerb "Innovative Fahrradverleihsysteme" gewonnen haben, unterstützt der Bund den Umbau des Call-a-Bike-Leihsystems mit 2,7 Millionen Euro. Das Leihsystem umfasst an insgesamt 45 Standorten 400 Fahrräder und 450 Pedelecs und soll in den Verkehrsverbund integriert werden. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG wird demnächst Hybridbusse im Alltagsbetrieb erproben. Am 13. September 2010 wird die Daimler AG den ersten Hybridbus an die SSB übergeben.

Und, wer weiß - vielleicht haben in Zukunft mehr Menschen einen Porsche vor der Haustür stehen als heute. Im Stuttgarter E-Mobilitätszentrum zeigt der Sportwagenhersteller den Prototypen eines Elektro-Mountainbike.

www.stuttgart.de/zentrum-emobilitaet

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Vorbeikommen! :-) Beim Fachkongress #VonSinnen zeigen Experten, wie räumliche Kommunikation entsteht. Die #WRS ist… https://t.co/CodGTwwj37 · vor 2 Tagen
Eindrücke von unserer gestrigen Veranstaltung zum Thema #flexibelArbeiten in Führungspositionen. Referentin war Ann… https://t.co/TmnabofRF8 · vor 3 Tagen
#Innovationsforum #FrugaleMaschinen! Kostenoptimierte, auf den Kunden abgestimmte Maschinen und die Erschließung ne… https://t.co/Bj3JeLSxH2 · vor 5 Tagen