Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Gesundheitsfrühstück zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Lassen sich Erkenntnisse aus der Werbeforschung auf die Gestaltung von Präventionsmedien (Flyer etc.) übertragen? Und wie "verkauft" man BGF erfolgreich an Entscheidungsträger im Unternehmen?
31.07.2008 | 

Auf diese und andere Fragen gaben die beiden Vorträge Antwort. Der Einladung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) waren gut 20 Unternehmer gefolgt. Aufgezeigt wurden Präventionsstrategien in Unternehmen, die Formulierung von Werbebotschaften, Zielgruppenansprache und vieles mehr.

Im ersten Vortrag präsentierte Marlen Hupke (Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund, IfADo) Erkenntnisse aus der Werbewirkungsforschung. Davon abgeleitet sollten Präventionsmedien (z.B. Flyer, Kampagnen) auf eine nahe liegende Belohnung (z.B. Arbeitsschutz, Mehrwerte) fokussieren und mit Anreiz-/Prämiensystemen verzahnt werden. Zur Erzeugung von Aufmerksamkeit in der Zielgruppe sollte auf Großbuchstabenschrift verzichtet werden. Während für die äußere Gestaltung von Präventionsmedien die Werbewirkungsforschung gute Vorschläge liefere, müsse inhaltlich jedoch stets ein dem Thema/Anliegen angepasstes Konzept zum Einsatz kommen.

Im zweiten Vortrag von Dr. Gueler Kici (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) ging es um die Kompetenzen eines "Verkäufers von BGF". Wichtig sei es, aus Kundensicht heraus denken zu lernen und sich über Motive und Motivation der Entscheidungsträger vorab zu informieren. Das Institut Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung bietet hierfür ein Training an, in dem Sozial-, Fach- und Verkaufskompetenz geschult werden. Zu den häufigsten Barrieren, so Dr. Kici, zählte eine fehlende Kundenorientierung und fehlende Kenntnisse über Struktur und Aufbau eines Verkaufsgespräches (z.B. Fragetechniken).

Unternehmen aus der Region Stuttgart können die beiden Vorträge beim Veranstalter (WRS) kostenfrei anfordern.

Die Veranstaltungsreihe Gesundheitsfrühstück ist Teil der Initiative BeneFit Region Stuttgart der WRS, die insbesondere kleine und mittlere Unternehmen für das Thema betriebliche Gesundheitsförderung gewinnen will. Das nächste Treffen findet voraussichtlich im Oktober 2008 statt.

Ansprechpartner:
Markus Siehr,
markus.siehr@region-stuttgart.de

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Sandra Rathmann von @BoschPresse macht den Abschluss als zweites gutes Beispiel aus der Praxis für… https://t.co/pvRjTiLGsy · vor 4 Stunden
Jetzt geht's in die Praxis beim #TalenteForum mit Tanja Bühler von der @AOKBWPresse. #Flexiblearbeitszeit #Gutbrod https://t.co/byMQN9SxTV · vor 4 Stunden
Dr. Andreas Hoff, einer der führenden Experten im Thema #FlexibleArbeitszeit referiert im #gutbrod beim… https://t.co/zH8QAPvdN0 · vor 6 Stunden