Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Großer Bahnhof für das Theater

Das Projekt Orient-Express führt das Schauspiel Stuttgart quer durch Europa
Stuttgart, 19.05.2009 | 

Elf Städte, sechs Länder, sieben europäische Theater, ein Theaterzug mit einem zur rollenden Bühne umgebauten Eisenbahnwaggon, daraus besteht das Projekt Orient-Express, initiiert vom Schauspiel Stuttgart. Am 14. Mai startete der Zug in Ankara und wird am 5. Juli in Stuttgart erwartet. An Bord sind Theaterstücke und Inszenierungen in sechs verschiedenen Sprachen. Sie wurden von den namhaftesten Theatern aus jenen Ländern, die der Zug auf seiner Reise durchquert, erarbeitet und auf die Reise geschickt. Die eigens für dieses Projekt in Auftrag gegebenen Stücke handeln von der Begegnung von Ost und West, von Reise, Vertreibung, Flucht und Ankunft, von Furcht und Hoffnung moderner Mobilität.

Jede Inszenierung wird in mindestens zwei verschiedenen Ländern gezeigt. Zum Abschluss sind alle Produktionen in Stuttgart im Rahmen des internationalen Theaterfestivals Orient-Express zu sehen, das vom 9. bis 19. Juli 2009 im Stuttgarter Hafen stattfindet. Die Stationen dieser Theater-Reise sind Istanbul (Türkei), Bukarest, Craiova und Temeswar (Rumänien), Novi Sad (Serbien), Zagreb (Kroatien), Ljubljana und Nova Gorica (Slowenien) sowie Freiburg (Deutschland).

Das Projekt Orient-Express des Stuttgarter Schauspielhauses ist in Zusammenarbeit mit den Türkischen Staatstheatern Ankara, dem Teatrul National "Marin Sorescu" Craiova (Rumänien), dem Serbischen Nationaltheater Novi Sad, dem Jungen Theater Zagreb (Kroatien), dem Slowenischen Nationaltheater Nova Gorica sowie sowie dem Theater Freiburg unter der Schirmherrschaft der European Theatre Convention (ETC) entstanden. Die European Theatre Convention ist ein Verbund von mehr als 30 Theatern aus 20 europäischen Ländern. Sie versteht sich als Netzwerk und Plattform für den Erfahrungsaustausch, den Wissenstransfer und die künstlerische Zusammenarbeit zwischen europäischen Theatermachern.

Mit Orient-Express setzt das Schauspiel Stuttgart seine 2006 mit "KAUFEN!" ins Leben gerufene Reihe von Themenwochen und Sonderprojekten fort.
In Zusammenarbeit mit dem ZDFtheaterkanal und der Filmakademie Ludwigsburg wird ein etwa 60-minütiger Dokumentarfilm über das Projekt entstehen.
Die Reise und Erfahrungen der beteiligten Ensembles dokumentiert ein Videoblog mit täglich aktualisierten Berichten auf www.theaterkanal.de sowie orientexpressfestival.blogspot.com.

Stuttgart wird die einzige Station sein, an der alle Stücke - fremdsprachige deutsch übertitelt - zu sehen sind. Vom 9. bis zum 19. Juli verwandelt sich der Stuttgarter Hafen mitsamt der Kulisse der umliegenden Weinberge in eine spektakuläre Szenerie für den Theaterzug selbst und die höchst unterschiedlichen Theatervorstellungen aus sechs europäischen Ländern, die von einem Musikprogramm mit Balkan-Beats und Gypsy Jazz sowie Gaumenfreuden aus den beteiligten Ländern begleitet werden.

www.staatstheater.stuttgart.de/orientexpress/

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Pack-S-an: Du kommst aus der Region Stuttgart und suchst neue Mitarbeiter für deine Firma? Die Aktion Pack-S-an hil… https://t.co/L3udTf1tt2 · vor 8 Stunden
23 innovative, mittelständische Unternehmen aus der Region Stuttgart gehören zu den Top 100. Wir gratulieren!… https://t.co/dpOckI3T2j · vor 4 Tagen
Die #RegionStuttgart ist der perfekte Ort zum Leben und Arbeiten? Wenn du das auch so siehst, dann mach mit bei So-… https://t.co/hi4dcVfQFu · vor 5 Tagen