Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Klartext schreiben - mit LinguLab

Satzmonstern keine Chance: Das Stuttgarter Unternehmen LinguLab hat eine Software entwickelt, die Texte verständlicher macht
Stuttgart, 05.09.2011 | 

Wer schreibt, kann auch Texte verfassen. Doch sind diese deshalb gut und vor allem verständlich? Zum Beispiel ein Satz wie dieser: "Diskutieren Sie diese Themen mit unseren Spezialisten in interaktiven Open Space Sessions. In der Dynamik dieser Veranstaltung wird Ihre Fragestellung miteingebunden und erörtert in der Gemeinschaft die Problematik mit der individuellen Lösungskompetenz für Ihr Unternehmen."

Die Software des Stuttgarter Unternehmens LinguLab hilft dabei, solche Satzmonster auszumerzen und Texte leichter lesbar zu machen. "Unser Programm ist als Arbeitshilfe gedacht. Sie soll einerseits die Verständlichkeit eines Textes verbessern. Zum anderen geht es darum, Texte im Ranking von Suchmaschinen möglichst weit oben zu platzieren", erläutert Geschäftsführer Michael Ballweg.


Mit Technik gut lesbare Texte schaffen

Er hat das Unternehmen, das mittlerweile 12 Mitarbeiter beschäftigt, im Jahr 2008 gegründet. Ballweg ist seit zwölf Jahren mit einer Internetagentur selbständig. "Bei unseren damaligen Projekten stellten wir fest, dass mehr auf die Technik als auf den Inhalt geachtet wurde", erzählt Ballweg. "Daraus entwickelte sich die Idee, ein Hilfswerkzeug zu schaffen, mit dem jeder seine Texte verständlicher und übersichtlicher gestalten kann.

"Ein interdisziplinäres Team aus Sprachwissenschaftlern, Redakteuren und Software-Spezialisten kümmert sich um das Kerngeschäft des jungen Unternehmens. "Mit unserer Software lassen sich Texte einfacher und professioneller verfassen", sagt Ballweg. Die Software von LinguLab misst nicht allein quantitative Eigenschaften von Texten wie die Wort- oder Satzlänge. Mit Messgrößen wie Stil und Wortschatz fließen zusätzlich qualitative Charakteristika in die Bewertung mit ein.

"Ein verständlicher und gut lesbarer Text nutzt eine einfache Sprache. Die Software misst den aktiv genutzten Grundwortschatz, der je nach Schulbildung 10.000 bis 15.000 Worte umfasst. "Damit lässt sich die Verständlichkeit von Texten bewerten", sagt Ballweg. "Für das Lesen am Bildschirm muss ein Text speziell aufbereitet sein. LinguLab setzt diese Anforderungen in messbare Größen um."

Drei Analyseblöcke untersuchen die allgemeine Textverständlichkeit, die Web-Tauglichkeit sowie die Relevanz für Suchmaschinen (SEO). Um die Textverständlichkeit zu messen, greift LinguLab auf diverse Arbeiten von Sprachforschern zurück. Diese haben bereits vor einigen Jahrzehnten versucht, Formeln zu entwickeln, mit denen die Verständlichkeit geschriebener Texte erfasst werden soll. Sie setzen die Satzlänge- und Wortlänge sowie den Anteil an ein- und mehrsilbigen Wörtern in ein Verhältnis zueinander.


Ampelfarben und Sterne zeigen die Qualität

Alle diese Formeln liefern am Ende eine Zahl, die den Schwierigkeitsgrad eines Textes wiedergibt. Dies funktioniert in der Regel sehr gut für eine erste Einschätzung des Textes. "Bei der Entwicklung von LinguLab spielten zwar einige Lesbarkeitsformeln eine Rolle. Wir haben sie analysiert und ihre Parameter verglichen", sagt Ballweg. Lingulab geht davon aus, dass ein verständlicher Text aus kurzen Worten und Sätzen besteht. "Wir wollten uns allerdings nicht darauf beschränken. Wichtiger erschien es uns, den Stil, den Wortschatz und die Struktur eines Textes zu bewerten."

Das Bewertungssystem von LinguLab besteht aus zwei Teilen. Ein Ampelsystem gibt dem Verfasser Hinweise zu einzelnen Messungen. Für jede einzelne Messung erhält der Nutzer eine Ampelfarbe ausgewiesen. Um beispielsweise für die Messung "Satzlänge" eine grüne Ampel zu erhalten, darf der Nutzer eine durchschnittliche Zeichenanzahl pro Satz nicht überschreiten. So bewertet das Programm den Sprachstil als schlecht, wenn ein Schreiber Nominalstil und zu viele Passivkonstruktionen verwendet. Die Web-Tauglichkeit prüft die Struktur eines Textes. Ein schlechter Text zeichnet sich durch fehlende Zwischenüberschriften oder zu lange Absätze aus.

Die Software von LinguLab analysiert verschiedene Parameter, die im Text farbig markiert werden. Daraufhin kann der Redakteur oder Lektor die angezeigte Stelle umarbeiten. Die Sternebewertung gibt Auskunft über die Lesbarkeit des gesamten Textes. Insgesamt fünf Sterne erhält der Text, wenn alle Vorgaben eingehalten werden.


Barrierefreie Texte nach den Richtlinien der WCAG

Texte, die online veröffentlicht werden, beurteilt LinguLab nach den Richtlinien der WCAG. Das Kürzel steht für Web Content Accessibility Guidelines. Diese Richtlinien definieren die Grundlagen für sogenannte barrierefreie Webinhalte. Barrierefrei bedeutet, dass die Webinhalte für jeden Benutzer lesbar sind. Damit sollen möglichst viele Menschen Zugang zu den Informationen erhalten.
So achtet die Software bei diesen Texten darauf, dass überschaubare Absätze gebildet werden und mahnt fehlende Überschriften an, die einen Text zusätzlich strukturieren.

"Für Webtexte eignet sich die Darstellung in Listen hervorragend", erläutert Ballweg. Studien zeigen, dass vor allem hier ein Text schnell nach den wichtigsten Informationen abgescannt wird. Sind diese in einem langatmigen Fließtext versteckt, klickt der Leser weg und das Unternehmen verliert einen möglichen Kunden. Auch Hervorhebungen in Fettdruck gehören dazu. Sie lenken den Blick auf wesentliche Inhalte.


Keyword-Marketing für gute Webseiten-Platzierung

Der dritte Analyseblock beschäftigt sich damit, einen Text suchmaschinentauglich zu gestalten.
Um im riesigen WorldWideWeb gefunden zu werden ist es für Unternehmen wichtig, dass die eigene Webseite in den Ergebnissen einer Suchmaschine möglichst weit oben angezeigt wird. Hierbei spielen entsprechende Schlüsselworte (Keywords) die Hauptrolle. "Ohne Keyword-Marketing ist man heute verloren", meint Ballweg. Keywords sind Schlüsselbegriffe, nach denen Ihre potentiellen Kunden in Suchmaschinen suchen.

Der Betreiber einer Internetseite muss zuerst analysieren, nach welchen Begriffen seine Kunden suchen. Bei der Anzahl an Keywords pro Text gilt erfahrungsgemäß: Weniger ist mehr. "LinguLab optimiert einen Text auf maximal drei verschiedene Schlüsselwörter und zeigt die Platzierung an", erklärt Ballweg. "Unsere Software unterstützt Online-Redaktion und Marketing-Abteilungen aktiv bei der optimalen Platzierung von Keywords im Text."


Nur eine Frage der Zeit - automatisch produzierte Texte

Rund drei Jahre Entwicklungszeit waren notwendig, um LinguLab auf den heutigen Stand zu bringen. 1999 gründete Ballweg die Internetagentur media access, deren Geschäftsfelder von der Softwarearchitektur bis zum Datenbanksystem reichen. "Innerhalb der Agentur haben wir dann 2005 damit begonnen LinguLab zu entwickeln und als eigenständiges Unternehmen aufgebaut." Da sich Textanalysen noch weitreichender betreiben lassen, sind Weiterentwicklungen im Bereich Semantik geplant, ebenso wie Verbesserungsvorschläge für den Autor oder Übersetzungswerkzeuge.

"Es ist absehbar, dass irgendwann automatisch produzierte Texte möglich sein werden, etwa bei Produktbeschreibungen", schaut Ballweg in die Zukunft. LinguLab muss auf absehbare Zeit kaum Konkurrenz fürchten. In Deutschland sei die Software des Stuttgarter Unternehmens in diesem Umfang und seiner Anwendung einzigartig, so der Geschäftsführer. Und erfolgreich obendrein. Große Versicherungen wie die HUK Coburg oder die Techniker Krankenkasse gehören mittlerweile zu den Kunden ebenso wie die Union Investment Privatfonds GmbH oder der Senat der freien Hansestadt Hamburg.
www.live.lingulab.de/index.aspx
www.media-access.net

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

#Werkstattgespräch: Am 20.11. ab 16.15 Uhr gibt's bei #Peach&Cherry einen Blick hinter die Kulissen. Die Stuttgarte… https://t.co/z4PVQjGdCf · vor 1 Tag
Die #WRS beim #Raumwelten-Kongress in Ludwigsburg. Das Thema heute: #Arbeitswelten - Senses at Work 🙂 https://t.co/PBieGsJpbT · vor 2 Tagen
#Mitgründer gesucht! Bei der Speed-Dating-Veranstaltung am 16.11. ab 10 Uhr wird zwischen Gründungsinteressierten u… https://t.co/lq9IH3S5gR · vor 2 Tagen