Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Maßgeschneidertes Heim für die Medienkarawane

Mobile Veranstaltungstechnik der Fitout GmbH aus Weinstadt ist bei großen TV-Sportereignissen im Einsatz
Weinstadt, 25.07.2012 | 

Ob Fußballwelt- und Europameisterschaften, Fußball-Bundesliga oder Champions-League-Spiele: Bei fast jedem sportlichen Großereigniss mischt die Fitout GmbH mit. Das Unternehmen aus Weinstadt liefert Studio- und Bühnenkonstruktionen, Kamerapodeste, Traversensysteme, fahrbare Büros und Beleuchtungssysteme. Fitout-Glasstudios kamen bei der Fußball-EM in Polen und der Ukraine zum Einsatz und werden bei den Olympischen Sommerspielen in London und in zwei Jahren bei der Fußball-WM in Brasilien gebraucht. Mit 15 festen Angestellten und einen riesigen Pool an freien Mitarbeitern zählt Fitout heute zu den gefragtesten Ausstattungsspezialisten.

Wenn am 27. Juli die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 in London beginnt und von unzähligen TV-Reportern kommentiert wird, sitzen viele von ihnen in mobilen Studios der Firma Fitout GmbH aus Weinstadt-Strümpfelbach in der Region Stuttgart. Nicht nur deutsche TV-Anstalten setzen auf Kommentatorenkabinen, Kamerapodeste, Traversensysteme, Studiobeleuchtung, sowie Produktions- und Büromobile der Ausstattungsspezialisten, auch internationale Fernsehsender aus Schweden, Norwegen, Finnland, Japan, Brasilien oder Korea arbeiten schon jahrelang mit Fitout zusammen. Die Bereitstellung von Equipment für TV-Live-Events, nationale und internationale Sportereignisse wie Fußballwelt- und Europameisterschaften, die Betreuung sämtlicher Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga und der Champions-League-Spiele sind nur einige Schwerpunkte des weltweit agierenden Unternehmens. "Vor ein paar Wochen haben wir die 13 Glasstudios in Kiew, Danzig und Posen abgebaut, die wir im Auftrag des Europäischen Fußballverbands Uefa dort aufgestellt haben. Die kommen nun bei den Olympischen Spielen zum Einsatz", erklärt Klaus Brasch, neben Frank Schäfer Geschäftsführer der 1989 gegründeten Fitout GmbH.

Vom Tournee-Theater mit Sonja Ziemann zur Fußballübertragung mit Marcel Reiff

Wer bei Fitout die mobilen Studios, Kulissen und Sets vor Ort rund um die Welt aufbauen hilft, muss sprichwörtlich permanent "auf Achse" sein. Gestern in Kiew, heute in London und bald schon bei der Fußball-WM in Brasilien - der Fitout-Fuhrpark ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und umfasst aktuell 50 Fahrzeuge in verschiedenen Größen und Einrichtungen, die sich in Redaktions- und Produktionsmobile inklusive Dachplattform und ausziehbaren Containern verwandeln lassen.

Davon konnte Klaus Brasch nur träumen, als er 1978 erstmals als Busfahrer, Techniker und Requisiteur bei einem Tournee-Theater anheuerte. "Unser Bus war ein einfacher Reisebus, in dem die Schauspieler nebst Technik und allen Requisiten reisten. So habe ich Sonja Ziemann, Inge Meysel und viele andere damals bekannte Volksschauspieler kennengelernt", erinnert sich der Geschäftsführer. Nach sechs Jahren und der Geburt seines Sohnes David hängte er das Tourneeleben an den Nagel, um als freier Requisiteur beim Südwestrundfunk anzufangen. 1987 machte er sich mit einer eigenen Firma für TV-Ausstattungen selbstständig, zwei Jahre später gründete er die Fitout GmbH.

Sein erstes Podest baute Klaus Brasch für die Fußball-Bundesligaübertragung des Pay-TV-Senders Premiere, der heute Sky heißt und einer der Großkunden von Fitout ist. "Aus einer Fußballübertragung am Wochenende wurden zwei, heute sind es 18 Live-Übertragungen an einem Wochenende", berichtet Klaus Brasch. "Damals passte die Ausstattung bequem in einen kleinen VW-Bus, heute benötigen wir riesige Trucks, um das nötige Equipment unterzubringen. Und aus den Podesten, auf denen die Kommentatoren standen, sind heute große Plattformen, Glasstudios, Kabinen oder Indoor-Studios geworden."

Mit auf Tour geht der 58-Jährige nicht mehr. Das überlässt er den vielen freien Mitarbeitern, die vor Ort tätig sind und seinen 15 festen Mitarbeitern, zu denen auch sein Sohn David gehört.

Alles dreht sich um Sport

Man könnte annehmen, dass die Braschs und ihre Mitarbeiter während der Bundesliga-Pause durchatmen können. Doch davon sind sie weit entfernt. "Eine Zeit ohne sportliche Großereignisse gibt es bei uns nicht. Im Winter beginnt der Ski-Zirkus aufs Neue und da mischen wir im Hintergrund natürlich auch mit", sagt Junior David Brasch.

Ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens ist der Set- und Dekorationsbau. So wurden zum Beispiel komplette Studioeinrichtungen bei der Fußball-EM in Portugal 2004 für ARD und ZDF und für das südafrikanische Fernsehen während der Fußball-WM 2006 in Deutschland hergestellt. "Selbstverständlich liefern wir auch die komplette Studiobeleuchtung und sorgen für die Betreuung während der Sendung", erklärt David Brasch. "Die Kommentatoren und Reporter erhalten für ein paar Tage oder Wochen ein Heim auf Zeit von uns."

Seit 1989 dreht sich bei Fitout alles um die Bereitstellung von Equipment für Live-Übertragungen von Sport-Events rund um den Erdball. "Die gestiegenen Anforderungen an die Übertragungstechnik, wie die Einführung des HD-Fernsehens oder der zukünftigen 3D-Technik, haben auch für den Setbau und die Ausstattung einschneidende Folgen und stellen uns vor neue Herausforderungen", sagt Klaus Brasch. "Wir wollen die Entwicklungen nicht nur begleiten, sondern durch eigene Impulse und Produkte dazu beitragen, dass wir für unsere Kunden und Partner ein verlässlicher und kreativer Partner sind."

www.fitout.de

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

#Montagsseminar! Um die EU-Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen auf die Film- und Kreativwirtschaft geh… https://t.co/M0JCZjNzTv · vor 1 Tag
Gute Frage, die uns Gerhard Ruf von @allianz_de gerade beim #TalenteForum beantwortet. #Wandel https://t.co/lCY7VDm8R7 · vor 2 Tagen
Ganz und gar nicht auf dem Holzweg: der Sondermaschinenbauer #Holzautomationgmbh aus #Backnang beim #Talenteforum. https://t.co/A7wAQZt06C · vor 2 Tagen