Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Steiff-Bär, Lurchi & Co. - Ein Wiedersehen mit alten Bekannten

Das Haus der Geschichte lädt ein zum Spaziergang durch den neu gestalteten Themenpark zur Wirtschaftshistorie des Landes
Stuttgart, 13.12.2009 | 

Das Haus der Geschichte Baden Württemberg hat die Wirtschaftsabteilung seiner Dauerausstellung komplett überarbeitet. Ab sofort können Besucher viele neue Exponate entdecken, die einen Einblick in die vielfältige Wirtschaftsgeschichte des Landes vermitteln.

Dabei handelt es sich nicht selten um ein Wiedersehen mit Produkten und Unternehmen, die vielen Museumsbesuchern von Kindheit an vertraut sind: So ist zum Beispiel die allererste Eisenbahn von Märklin zu sehen, das "Storchenbein", eine Lokomotive mit drei Anhängern. Der Autobauer Mercedes stellte mehrere Design-Originalmodelle zur Verfügung. Vor dem Computerzeitalter entschied der Vorstand allein anhand dieser Modelle - allesamt handwerkliche Meisterleistungen aus Holz und Gips - ob ein Wagen gebaut wurde oder nicht. Die Firma Stihl stellte dem Haus der Geschichte die erste Motorsäge aus dem Jahr 1929 zur Verfügung, die mit einem Elektromotor angetrieben und noch von zwei Mann bedient wurde.

Alle der rund 300 neuen Ausstellungsstücke spiegeln den Einfallsreichtum der Entwickler und Produzenten aus dem Südwesten wider. Nicht nur zur Freude der kleinen Besucher sind natürlich auch Steiff-Bären aus der Frühzeit des Unternehmens sowie die Lurchi-Figuren der Firma Salamander mit von der Partie.

Insgesamt stellt der neue Themenpark Wirtschaft rund zwei Dutzend Unternehmen aus dem Südwesten vor, die beispielhaft für die mittelständisch geprägte Industrie im Land stehen. Ausgehend von der Uhrenindustrie wird der Bogen über den Werkzeug- und Maschinenbau, die Hochtechnologie und Automobilindustrie zu klassischen Marken der Spielzeugherstellung, der Unterhaltungselektronik und der Bekleidungsindustrie geschlagen.

Gezeigt werden, nach Epochen gegliedert, historische und aktuelle Produkte der Unternehmen sowie Fotografien und Filme. In der Zusammenschau ganz unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche ergibt sich für den Besucher so ein bunter Blick in die Vielfalt der Branchen und Arbeitswelten hiesiger Unternehmen.

In der Ausstellung sind unter anderem die folgenden Unternehmen vertreten: Bosch, Fischer Befestigungstechnik, Hohner, Junghans, Märklin, Mercedes-Benz, Mey-Bodywear, MTU, NSU, Ravensburger, Ritter, Salamander, Steiff, Stihl.

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg ist täglich - außer montags - von 10 bis 18 Uhr geöffnet, die Dauerausstellung donnerstags bis 21 Uhr

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Sandra Rathmann von @BoschPresse macht den Abschluss als zweites gutes Beispiel aus der Praxis für… https://t.co/pvRjTiLGsy · vor 4 Stunden
Jetzt geht's in die Praxis beim #TalenteForum mit Tanja Bühler von der @AOKBWPresse. #Flexiblearbeitszeit #Gutbrod https://t.co/byMQN9SxTV · vor 5 Stunden
Dr. Andreas Hoff, einer der führenden Experten im Thema #FlexibleArbeitszeit referiert im #gutbrod beim… https://t.co/zH8QAPvdN0 · vor 6 Stunden