Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Vertreter der Metropolregion Stuttgart für Verlängerung der Neckarschleusen

01.04.2011 | 

Ohne Gegenstimmen hat der Koordinierungsausschuss der Europäischen Metropolregion Stuttgart heute an die Entscheidungsträger im Bund appelliert, "die geplante Verlängerung der Neckarschleusen uneingeschränkt und zeitnah weiter zu verfolgen." Dabei verweist er auf die zentrale Verkehrsfunktion der Binnenschifffahrt auf dem Neckar in den hoch verdichteten Regionen Stuttgart, Heilbronn-Franken und Rhein-Neckar. Sie entlaste insbesondere die notorisch überlasteten Straßen. Zukunftsfähige Wasserstraßen seien eine Grundlage für die Standortsicherung einer exportorientierten Wirtschaft im Herzen Baden-Württembergs.

Im Zuge der Haushaltskonsolidierung des Bundes gibt es Überlegungen, die bereits geplante Verlängerung der Neckarschleusen zwischen Mannheim und Plochingen zugunsten moderner, leistungsfähiger Schiffe bis 135 Meter Länge in Frage zu stellen bzw. zu verzögern. Als Kriterium für einen weiteren Ausbau der Wasserstraßen wird demnach allein das derzeitige Güterverkehrsaufkommen in Tonnen pro Jahr herangezogen.

Regionaldirektorin Jeannette Wopperer informiert über eine Studie im Auftrag des Landes Baden-Württemberg, welche von einem Zuwachs des jährlichen Transportpotenzials der drei Hafenregionen Plochingen, Stuttgart und Heilbronn von 6,5 Millionen Tonnen im Jahr 2006 auf nahezu 18 Millionen Tonnen bis zum Jahr 2025 ausgeht. "Daher ist es wichtig, gemeinsam auf den Bund zuzugehen", so Wopperer. Die Resolution soll im Rahmen einer gemeinsamen Neckarbesichtigung mit dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg und der IHK Region Stuttgart dem Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung Prof. Klaus-Dieter Scheurle übergeben werden.

Zusammen mit den Neckarhäfen, Kommunen, Landkreisen, Regionalverbänden und vielen Akteuren vor Ort setzt sich der Verband Region Stuttgart gegenüber dem Bund für eine zeitnahe Verlängerung der Neckarschleusen bis Plochingen ein. Der Verkehrsausschuss der Regionalversammlung in der Region Stuttgart hat am 09. Februar eine entsprechende, einstimmig beschlossene Resolution verabschiedet.

Geschichte herunterladen:
PI-Schleusenausbau-01_%2004_%202011.pdf(283 kB)

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Sandra Rathmann von @BoschPresse macht den Abschluss als zweites gutes Beispiel aus der Praxis für… https://t.co/pvRjTiLGsy · vor 1 Tag
Jetzt geht's in die Praxis beim #TalenteForum mit Tanja Bühler von der @AOKBWPresse. #Flexiblearbeitszeit #Gutbrod https://t.co/byMQN9SxTV · vor 1 Tag
Dr. Andreas Hoff, einer der führenden Experten im Thema #FlexibleArbeitszeit referiert im #gutbrod beim… https://t.co/zH8QAPvdN0 · vor 1 Tag