Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Virtuelle Limeswelten

Eine Zeitreise in die Region Stuttgart ins Jahr 230 nach Christus
Welzheim, 16.11.2010 | 

Erdwall, Graben, Palisadenzaun und Wachtürme - so sah der Limes aus, der die Grenze zwischen dem Römischen Reich und Germanien bildete. Vor kurzem ist der alte Grenzwall wieder zum Leben erweckt worden. Das Projekt "Virtuelle Limeswelten" hat einen Teilabschnitt entsprechend neuester archäologischer Erkenntnisse virtuell rekonstruiert.

Allein 70 römische Anlagen standen einst entlang des obergermanisch-rätischen Limes. Einer von vielen Überresten ist der restaurierte römische Wachtturm 160 an der Landesstraße 1120. Auf dem Heidebuckel südlich von Grab wurde ein vollständig wiederhergestellter und begehbarer Limesturm rekonstruiert. Es ist der erste Turm des römischen Grenzwalls in Süddeutschland, der in Steinbauweise errichtet wurde. Eine weitere wichtige Anlage ist das römische Ostkastell bei Welzheim.

Da vom größten Bodendenkmal Baden-Württembergs über weite Strecken nur wenig zu sehen ist und aus Gründen des Denkmalschutzes Rekonstruktionen praktisch ausgeschlossen sind, sind die Virtuellen Limeswelten ein Meilenstein, das kulturelle Erbe wieder erleb- und begreifbar zu machen und in geeigneter Weise in Szene zu setzen. Museen und Informationszentren in der Limesregion werden Besuchern künftig die Möglichkeit bieten, die ehemalige Grenze und das römische Leben in einer 3D-Echtzeitumgebung zu erkunden.

Die Grenzanlage war nicht allein ein technisches Bauwerk von hoher Ingenieurkunst, sondern es symbolisiert wie kein anderes Denkmal das Aufeinandertreffen der Welt der klassischen Antike mit der germanischen Kultur. Besucher der Virtuellen Limeswelten erleben eine spannende Zeitreise an den Limes zu Beginn des 3. Jahrhunderts nach Christus.

Die Animation bietet die Gelegenheit, mit Hilfe spezieller 3D-Brillen hautnah in das Leben am Rande des römischen Imperiums einzutauchen: Es gilt, den Grenzwall in aus der Vogelperspektive zu erkunden, interessante Kastelle und Wachtürme zu besuchen und teilweise interaktiv zu erforschen. Spielerisch lässt sich vom Wachturm aus eine Signalkette auslösen oder am anstrengenden Training der Soldaten teilnehmen. Daneben gibt es eine umfangreiche multimediale Informationsplattform mit Karten, Bildern und Filmmaterial zu lokalen Funden und Ausgrabungsergebnissen. Entstanden ist eine interaktive Erlebniswelt, die auch Jüngere anspricht und neben historisch fundierten Erkenntnissen eine Menge Spaß bereitet.

Interaktive Wissensvermittlung in der neusten Technik trifft den Nerv der Zeit, sind sich alle Projektbeteiligten sicher. Im Sinne einer nachhaltigen Marketingstrategie will der Rems-Murr-Landkreis die Animation als Werbeträger für die gesamte Region auf großen Touristik-Messen wie der CMT präsentieren. Eine zeitgemäße Museumspräsentation, die Bildung und Unterhaltung geschickt kombiniert ist ein nicht zu unterschätzender Marketingfaktor. Elf Städte und Gemeinden haben sich unter Federführung des Rems-Murr-Kreises zusammengefunden. Sie haben ihr Teilstück der ehemaligen Außengrenze des römischen Reiches zu einem einzigartigen dreidimensionalen und interaktiven Computermodell aufbereiten zu lassen.

Mit dem Virtual Dimension Center (VDC) in Fellbach wurde ein erfahrener technischer Berater als Projektpartner gewonnen. Das Landesamt für Denkmalpflege, das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg sowie das Limesinformationszentrum Baden-Württemberg bürgen für die archäologische Authentizität. Im Laufe der Entwicklungsarbeiten zu den Virtuellen Limeswelten klinkte sich auch die Hochschule der Medien Stuttgart in das Netzwerk ein. In Welzheim sind die Virtuellen Limeswelten bereits abrufbar, während in den nächsten zwei Jahren die notwendige Präsentationstechnik in den Partnergemeinden installiert wird.

Virtuellen Limeswelten in Welzheim
Um Anmeldung wird gebeten bei der
Mediathek der Stadt Welzheim, Kirchplatz 2
Donnerstag und Freitag von 14 - 18 Uhr, Sonntag auf Anfrage
Anmeldung werktags unter 07182 / 8008-15

www.limeswelten.de
limesprojekt.de

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Gute Frage, die uns Gerhard Ruf von @allianz_de gerade beim #TalenteForum beantwortet. #Wandel https://t.co/lCY7VDm8R7 · vor 8 Stunden
Ganz und gar nicht auf dem Holzweg: der Sondermaschinenbauer #Holzautomationgmbh aus #Backnang beim #Talenteforum. https://t.co/A7wAQZt06C · vor 8 Stunden
Was ist eigentlich ein #agilesmindset? Der Impulsreferent @Fischer1Stephan beantwortet das gerade beim… https://t.co/UaCcug0Idm · vor 10 Stunden