Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Wege zu einer nachhaltigen Produktion

Stuttgart, 08.11.2010 | 

Die effiziente Umwandlung von Ressourcen wie Energie und Rohstoffe in Produkte macht die moderne Produktion "intelligent". Das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) der Universität Stuttgart forscht seit 75 Jahren intensiv in dem wirtschaftlich bedeutenden Feld. Anlässlich des diesjährigen IFF-Jubiläums fand am 4. November eine internationale Konferenz statt: Das "Stuttgart Competence Forum - Intelligent Production Systems of the Future".

Auf der Konferenz präsentierten und diskutierten die Teilnehmer Wege zu einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Produktion. Die Referenten erläuterten welche Rolle die Produktionsforschung spielen kann - von regenerativen Medizinprodukten bis zum klassischen Maschinenbau. Initiativen und Technologien für künftige Produktionssysteme und ihr Einfluss auf Wachstum, Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft waren die Kernthemen.

Das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb wurde 1935 gegründet. Neben den Technologien waren von Anfang an auch die Organisation der Fertigung, also der Betrieb und das Management einer Fabrik Thema des IFF. Bereits der erste Lehrstuhlinhaber Prof. Georg Meyer wies auf die Bedeutung und Wertung des Menschen im Produktionsablauf hin. Die Kombination aus Technik und "Scientific Management" vertritt auch der heutige Institutsleiter Prof. Engelbert Westkämper.

Die Forschung am IFF ist stark interdisziplinär geprägt. Fertigungstechnik, Oberflächentechnik, Fabrikbetrieb und Digitale Fabrik zählen zu den Arbeitsfeldern. Die etwa 35 wissenschaftlichen Mitarbeiter beschäftigen sich beispielsweise mit der vakuumunterstützten Gasphasenabscheidung, der Galvanotechnik, der industriellen Lackiertechnik, der generativen Fertigung oder mit fertigungsnahen Mess- und Prüftechniken. Zusammen mit dem Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA entwickeln die Produktionswissenschaftler des IFF Systeme und Anwendungen der digitalen Produktion.

Für die Forschungsarbeiten im Bereich Fabrikbetrieb und die Fortbildung von Ingenieuren aus der Praxis hat das IFF die Lernfabrik "advanced Industrial Engineering" (aIE) eingerichtet. In der am IFF angesiedelte Graduiertenschule "advanced Manufacturing Engineering" (GSaME) erhalten Diplom- und Master-Absolventen Know-how über Produktionssysteme und Fabriken. In vier Jahren werden die Graduierten in einem dualen Ausbildungsgang zur Promotion geführt.

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

Die #FilmCommissionRegionStuttgart sucht eine/n Mitarbeiter/in für #Kommunikation, #Marketing, #PR &… https://t.co/VHYTnGh9wI · vor 4 Tagen
Ihr seid im #Kreativbereich tätig und habt eine tolle Geschäftsidee? Dann bewerbt Euch bei der #Sandbox vom Startup… https://t.co/F2ycl8P4zq · vor 4 Tagen
#UnseenWesteros! Die Game-of-Thrones-Ausstellung bei der #WRS startet am Sonntag, 14.10. Mehrere Künstler haben die… https://t.co/5XN7LkwGqJ · vor 7 Tagen