Suche

presseservice.region-stuttgart.de

Per Kanu durch das Remstal

07.09.2021 | 

Die Remstal Gartenschau im Jahr 2019 hat die Voraussetzungen geschaffen: Kanufahren auf der Rems. Das Besondere ist, dass man inzwischen nicht nur Rundtouren, sondern auch eine Streckentour über fünf Kilometer von Weinstadt-Endersbach nach Waiblingen fahren kann. Zur Gartenschau ins Leben gerufen, ist die Tour auch weiterhin befahrbar.

Die Rems fließt mit sanfter Strömung, sodass auch Kanu-Neulinge gut zurechtkommen – zudem mit dem Wissen im Hinterkopf, dass man den Fluss nicht aufwärts wieder zurückpaddeln muss. Langweilig wird es natürlich trotzdem nicht, dafür gibt es auf der Strecke viel zu viel zu sehen und genießen. Das beginnt schon am Start: Die Anlegestelle am Kaminhaus war eines der architektonischen Highlights bei der Gartenschau 2019. Vorbei kommt man zudem beim "Weißen Haus" auf der Schwaneninsel - Teil der Gartenschau und kofinanziert durch den Verband Region Stuttgart. Damit die Muskeln auch ein wenig gefordert werden, gilt es auf der etwa zweistündigen Paddeltour zwei Wehre mit Hilfe von Bootswagen zu umrollen.

Der sanfte Fluss ermöglicht, dass man die wildromantische Rems nach einer Einweisung auch in Eigenregie befahren kann. Eine ganz besondere Kanutour für alle Entdecker, Naturliebhaber und Wasserfreunde. Der Ausstieg befindet sich nach rund fünf Kilometern mitten im Stadtzentrum von Waiblingen an den Remsterrassen vor der Galerie Stihl. Die nahgelegene Altstadt lädt mit ihren Biergärten, Restaurants und Eisdielen zum Ausklang ein.

An- und Abreise mit dem ÖPNV

Vom S-Bahnhof Endersbach (S-Bahn-Line S2) sind es nur 8 Minuten zu Fuß bis zur Anlegestelle in der Birkelstraße 34. Der Ausstieg an der Stihl Galerie ist rund 20 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Waiblingen (S-Bahn S2 und S3) entfernt.

Mehr Infos zum Kanu/Kajakverleih unter www.diezugvoegel.de